von Carl Zuckmayer (1896-1977)


"Ein als Hauptmann verkleideter Mensch führte gestern eine von Tegel kommende Abteilung Soldaten nach dem Köpenicker Rathaus, ließ den Bürgermeister verhaften, beraubte die Gemeindekasse und fuhr in einer Droschke davon." - So zu lesen am 17. Oktober 1906 in den Berliner Zeitungen.

     

Dieser Mensch hieß Wilhelm Voigt. In jungen Jahren war der Schustergeselle mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Er geriet in den Teufelskreis der Bürokratie. Ohne ordentliche Abmeldung fand er nirgends Arbeit, ohne Arbeitsnachweis erhielt er keine Anmeldung. In diesem Augenblick stößt er auf jene Uniform im Trödelladen in der Berliner Grenadierstraße, die von nun an sein weiteres Schicksal bestimmen wird.

Dieses "Deutsche Märchen" erschien erstmals 1931. Es ist heute eines der bekanntesten Stücke Zuckmayers.

   

 

Premiere 26.04.2002

Aufführungen im April und Mai 2002

 

Mitwirkende

Hauptmann von Schlettow   Clint Christian Staak
Zuschneider Wabschke   Klaus Oetjen
Adolf Wormser, Uniformschneider   Traugott Scholz
Willy, sein Sohn   Janis Reinelt
Wilhelm Voigt, Schuster   Reinhard Niedrig
Oberwachtmeister   Peter Meurer
Paul Kallenberg, genannt Kalle   Jürgen Kratzmann
Kellnerin   Elisabeth Mertes
Dr. Jellinek   Johannes Schröder
Plörösenmietze   Barbara Dietzel,
Beatrix Gruia
Gardegrenadier   Peter Freiß
Schutzmann   Peter Meurer
Prokurist Knell (Stimme)   Jürgen Kratzmann
Dr. Obermüller   Klaus Kohl
Zuchthausdirektor   Thomas Menck
Sträflinge   Jürgen Kratzmann,
Clint Christian Staak,
Traugott Scholz,
Reinhard Schwarz,
Reinhard Niedrig,
Michael Mertes,
Peter Freiß,
Klaus Oetjen,
Peter Meurer
Frau Marie Hoprecht   Ingrid Borggrefe
Friedrich Hoprecht   Gerhard Borggrefe
Frau Mathilde Obermüller   Gundula Schroeder
Irene, ihre Tochter   Johanna Mertes
Fanny, Hausmädchen   Barbara Dietzel,
Beatrix Gruia
Liesken, krankes Mädchen   Elisabeth Mertes
Krakauer, Kleiderhändler   Thomas Menck
1. Bahnbeamter   Klaus Oetjen
2. Bahnbeamter   Traugott Scholz
Sekretärin   Elisabeth Mertes
Kilian, Hausmeister   Peter Meurer
Rosencrantz, Stadtkämmerer   Michael Mertes,
Reinhard Schwarz
Gefreiter   Janis Reinelt
Kriminalkommissar   Peter Freiß
Kriminaldirektor   Traugott Scholz
     
Inszenierung   Gundula Schroeder
     
Bühne   Gundula Schroeder
     
Beleuchtung, Ton   Johannes Schröder
     
Souffleuse, Regieassistenz   Eva Bäuerlein
Gisela Loewe
Christiane Schlüter