Komödie einer Tragödie in 7 Bildern von Franz Werfel (Prag 1890 - Beverly Hills 1945)


Sommer 1940. Die deutschen Truppen stehen kurz vor Paris. Im Luftschutzkeller eines kleinen Pariser Hotels begegnen sich der polnische Jude S.L. Jacobowsky, der nach mehreren Fluchten gehofft hatte, in Frankreich endlich seine neue Heimat zu finden, und Tadeusz Boleslav Stjerbinsky, ein Oberst der polnischen Exilarmee - zwei Charaktere, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.

     

Trotz der geringen Sympathien, die sie füreinander empfinden, tun sie sich als "Notgemeinschaft" zusammen, denn sie haben ein gemeinsames Ziel: Frankreich so schnell wie möglich in Richtung England zu verlassen. Und einer von ihnen hat ein Auto, aber kann nicht fahren, der andere kann fahren, aber hat kein Auto.Wir erleben die abenteuerliche Flucht dieser beiden Menschen, die zusammen mit Stjerbinskys Adjutanten Szabuniewicz und der Französin Marianne wie durch ein Wunder allen Gefahren entgehen. Und wie durch ein Wunder werden aus den beiden Gegensätzen Jacobowsky und Stjerbinsky am Ende so etwas wie Freunde.

"Komödie einer Tragödie" nennt Werfel sein Stück, und es ist fast unglaublich, mit welcher Sicherheit sich seine Personen auf dem schmalen Grat bewegen, der zwischen diesen beiden Extremen hindurchführt. Immer wieder gibt es Szenen voller Humor und Leichtigkeit, ohne dass das Grauen jemals verharmlost wird.

Es darf gelacht werden - trotz des ernsten Themas!

   

 

Premiere 10.10.2003

Aufführungen von Oktober bis Dezember 2003

 

Mitwirkende

Jacobowsky   Traugott Scholz
Oberst Tadeusz Boleslay Stjerbinsky   Clint Christian Staak
Marianne   Beatrix Gruia
Szabuniewicz   Klaus Oetjen
Der tragische Herr   Gerhard Borggrefe
Der Unsterbliche   Thomas Menck
Madame Bouffier   Gundula Schroeder
Ginette   Barbara Dietzel
Salomon   Johannes Schröder
Die alte Dame aus Arras   Ingrid Borggrefe
Clementine   Charlotte Freiß
Clement   Jonathan Nicolai
Die leichte Person   Barbara Dietzel
Der Chauffeur   Thomas Menck
Clairon, Wirt   Peter Freiß
Der Brigardier   Karl Sebastian Schlatterer
Der Commissaire Special de la Police   Peter Meurer,
Michael Mertes
Oberleutnant   Johannes Schröder
Tourist der Gestapo   Peter Meurer,
Michael Mertes
Der Würfelspieler   Karl Sebastian Schlatterer
     
Inszenierung   Gundula Schroeder
     
Bühne   Gundula Schroeder
Traugott Scholz
     
Beleuchtung, Ton   Jens Brücken
     
Souffleuse, Regieassistenz   Eva Bäuerlein
Gisela Loewe
Christiane Schlüter