Schauspiel in 2 Akten von Jean Giraudoux (Bellac 29.10.1882 - Paris 31.1.1944)


Gerissene Börsenspekulanten planen ein groß angelegtes Betrugsmanöver. Sie vermuten Erdölquellen unter der Stadt Paris und sind, um an das Öl heranzukommen, bereit, die ganze Stadt in die Luft zu sprengen.

     

Die eigenwillige, schrullige Aurélie, von ihren Freunden liebevoll die "Irre von Chaillot" genannt, gilt als der gute Geist der kleinen Leute von Paris, der Fahrenden, der Lumpensammler, der Blumenmädchen und der Kloakenreiniger. Ihr gelingt es mit Hilfe ihrer Freunde, zu denen auch drei andere "Irre" - ebenso bizarre Erscheinungen - gehören, auf ihre eigene, rigorose Weise den machtgierigen Profitjägern das Handwek zu legen. Ihre beiden besonderen Schützlinge, die jungen Liebenden Irma und Pierre, sollen ihre Liebe in einer "vom Bösen befreiten" Welt leben können.

Eine Geschichte, aktuell und märchenhaft zugleich, grotesk, poetisch und voller Phantasie.

   

 

Premiere 08.11.2002

Aufführungen von November 2002 bis Januar 2003

 

Mitwirkende

Präsident   Karl Sebastian Schlatterer
Baron   Thomas Menck
Lumpensammler   Traugott Scholz
Irma   Elisabeth Mertes
Makler   Peter Meurer
Aurélie, die Irre von Chaillot   Gundula Schroeder
Unterarzt Jadin   Joachim Bender
Retter   Peter Freiß
Pierre   Vincent Fröhlich
Polizist   Gerhard Borggrefe
Constance, die Irre von Passy   Beatrix Gruia
Gabrielle, die Irre von Saint-Suplice   Ingrid Borggrefe
Josephine, die Irre von La Concorde   Barbara Dietzel
Taubstummer   Gerhard Borggrefe
Jongleur   Peter Freiß
Straßenmusikant   Johannes Schröder
Blumenmädchen, Schuhbandverkäuferin   Johanna Mertes,
Kathrin Behrendt
Die Herren Präsidenten,
Die Herren Prospektoren,
Die Herren von der Presse
  Karl Sebastian Schlatterer,
Peter Meurer,
Thomas Menck,
Reinhard Schwarz
Die Adolphe Bertauts   Peter Freiß,
Peter Meurer,
Reinhard Schwarz
     
Inszenierung   Gundula Schroeder
     
Bühne   Gundula Schroeder
Traugott Scholz
     
Beleuchtung, Ton   Johannes Schröder
     
Souffleuse, Regieassistenz   Eva Bäuerlein
Gisela Loewe
Christiane Schlüter